A

Agentur, Werbe- / Medien-

Freie, selbstständige Organisationseinheit, die als „Agent“ für Unternehmen und Privatpersonen die Aufgabe übernimmt, professionelle Kommunikationsmittel und Werbemedien zu entwickeln und in allen Kommunikationsfragen zu beraten; der Schwerpunkt liegt oft im Werbebereich; hauptsächlich vertreten sind Konzeptioner, Grafiker und Texter; Agenturkern Basis einer funktionierenden Agenturarbeit in allen Auftragslagen: da ist jemand, der Bescheid weiß und die Kunden kennt; da gibt es jemanden, der die Technik beherrscht; da kann einer immer grafische Korrekturen und akute Nothilfe im Produktionsprozess leisten; und am Telefon ist immer die freundliche Stimme, die Wünsche entgegennimmt und Infos gibt und weiß, welcher Spezialist aus dem großen Netzwerk einzuschalten ist.

aktualisieren

Kein Kommunikationsmedium und keine Werbung halten ewig. Das Unternehmen verändert sich, seine Dienstleistungen, die Preise, die Angebotspalette oder Konditionen. Auch der Zeitgeschmack und der Werbestil unterliegen dem Wandel. Oder es sollen neue Kundenschichten angesprochen werden. Es gibt Events zur Kundenbindung - und alles braucht die aktuell richtige Form und Sprache. Also heißt es „neu machen“, mindestens „anpassen“. Im einfachsten Fall können die Vorlagen aus dem Vorjahreskatalog oder –Prospekt verwendet werden mit Ergänzungen und Korrekturen. Bei einer datenbankgestützten Produktion geht das einfach und schnell.

Anzeige

Formal der bezahlte Raum in einem Druckmedium. Ideell ein zentraler Faktor in der Unternehmens- und Marketingkommunikation. Idealiter der durchschlagende Erfolg für die angepriesene Leistung oder das prägende Bild und der einprägsame Claim für ein Produkt oder für das Unternehmensimage. Traditionell die klassische Variante von „Werbung“.

Archivierung

Aufbewahrung wichtiger Unterlagen nach einem strukturierenden System; früher nur für die Schriftstücke von Verwaltungen angewendet; heute eine Pflichtübung für digitale Daten jeglicher Art und in allen Zusammenhängen. Archivierungsservice Angebot, die Daten aus der Entwicklung und Produktion von Werbemedien sicher aufzubewahren und zu ordnen nach gemeinsam festgelegten Kriterien: Produkte, Artikelnummern, Produktionsjahr, Varianten eines Produkts, Fotomaterial dazu, Beschreibungen, etc.

Assoziation

Das, was eine Sinneswahrnehmung im Kopf des Betrachters auslöst. Gedankenketten und Bilder, die - im Kommunikationsdesign - durch visuelle Elemente angestoßen werden und die letztlich auch über die Bewertung (Sympathie/Antipathie) entscheiden.

Auftritt

Sammelbezeichnung für das gesamte optische Erscheinungsbild, die visuelle Außendarstellung

Ausstattung

Die Auswahl dessen, was ein Printprodukt zu einem besonderen Ereignis macht: Papierqualität, Papierkombination, Bindung, Vorsatzpapier, Umschlagmaterial, Lesebändchen, Spezialdrucke, Lackierung, Verpackung

B

Bild

Wird hier primär als "Nichtschrift" gesehen. "Ein Bild sagt mehr als tausend Worte" heißt ein Gemeinplatz, der eher meint, dass ein Bild komprimierter komplexe Inhalte vermitteln kann als ein Text, der auf das nacheinander der Worte verwiesen ist. Viele Bilder, die als Illustration in Büchern und Zeitschriften oder Werbemedien eingesetzt werden, brauchen dennoch die stützende Textzeile. Bilder ohne Worte sind sehr offene Botschaften und der positive Ausgang des Kommunikationsprozesses ist nicht unbedingt gesichert.

Binden

Die Blätter oder Bogen umfangreicher Druckwerke werden in verschiedenen Techniken zusammen gebunden: Klebebindung, Fadenbindung, Spiralbindung

Blog

Das web-log; eine Art web-Logbuch oder web-Tagebuch. Mitteilungsplattform im www. Wird sehr unterschiedlich genutzt. Blogs können zu tristen Werbevehikeln gemacht werden, können aber auch brilliante politische Beobachtungen und Analysen aus diktatorischen Staaten in die Weltöffentlichkeit bringen oder sogar zu Diskussionsforen werden.

Botschaft

Bezeichnung für jede Form von sprachlichem Inhalt, der kommuniziert werden soll.

Broschüre

Leicht antiquierter Sammelbegriff für Printmedien, die mehr als zwei Blätter in gebundener Form aufweisen

Buch

Ein Buch ist ein Buch ist ein Buch und ein wunderbares Medium für ausführlichere Darstellungen bei Jubiläen, runden Geburtstagen wichtiger Persönlichkeiten u.ä.

C

CD > Corporate Design

Das System der optischen Darstellung eines Unternehmens. Das CD legt Konstanten des (Grafik)Designs fest, die bei jedem (Kommunikations-) Medium angewendet werden müssen. In der Regel werden Hausschrift(en), Hausfarbe(n), z.T. auch Formate und Seitenraster definiert, ebenso die Platzierung des Logos.

CI > Corporate Image

Corporate Image = Unternehmensbild, Unternehmensidentität, Unternehmensprofil; angestrebte oder tatsächliche Zuschreibung von Attributen zu einem Unternehmen; s. auch Image; die Unternehmensidentität soll sich widerspiegeln im Auftritt, den optischen und äußeren Attributen des Unternehmens; s. CD